Baubetriebe-Baubranche

Es gibt eine Unzahl von Versicherungsgesellschaften und Banken, die ihren Kunden suggerieren, sie hätten für das Bauhauptgewerbe und die Handwerksbetriebe und die Architekten und Ingenieure und Bauherren die besten Absicherungen im Programm. Das mag für Einzelprodukte durchaus eine korrekte Aussage sein. Dennoch gibt es wegen der Komplexität der Risikopotenziale eine Alternative.

Für einzelne Produkte existieren am Markt Spezialanbieter, deren Deckungskonzepte marktführend sind. Diese Einzelprodukte aufeinander abzustimmen und damit alle existenzbedrohenden und -gefährdenden Risiken abzudecken, ist meist etwas aufwändiger. Mit unseren Kunden führen wir ausführliche Gespräche und Risikoanalysen (auch mit Fragebogen).
Es geht letztendlich darum, Versicherungsschutz bezahlbar zu gestalten.

Am Beispiel des Bauhauptgewerbes haben wir Ihnen einen ersten Überblick über mögliche Risikopotenziale auf der Basis einer mindmap dargestellt.

Viele Betriebe der Bauwirtschaft sind nicht nur in Deutschland tätig.
Einige Gesellschaften übernehmen die Risiken ihrer Kunden auch dann, wenn Aufträge in Europa anstehen. Schon bei Risiken in Frankreich trennt sich dann die Spreu vom Weizen.

Kritisch wird es, sobald Aufträge außerhalb Europas übernommen werden könnten. Wenn es sich auch noch um Krisenregionen handelt, streiken die deutschen Anbieter.

Für Auslandsrisiken haben wir Ihnen an anderer Stelle eine mindmap vorbereitet.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir sprechen über Ihre Risiken und finden auch für Ihren Betrieb vernünftige Lösungen.

Kommentar schreiben