Katastrophen, Elementarereignisse…wie kann man sich vorbereiten? Teil 2: Erste Hilfe

Katastrophen, Elementarereignisse…wie kann man sich vorbereiten?
Teil 2: Erste Hilfe…First Aid:
Im dicht besiedelten Europa sind Kenntnisse in Erster Hilfe nur rudimentär vorhanden. Bestenfalls wurde ein Lehrgang zum Erwerb des Führerscheins besucht…
Man verlässt sich in der Regel darauf, dass schon „Irgendeiner“ mit um den Verletzten herumsteht, der Ahnung hat.
Im Kraftfahrzeug befindet sich der verstaubte Verbandskasten…
Sträflicher Leichtsinn.
Was gehört zum Beispiel in die Hausapotheke oder auch den Rucksack,
auch wenn ich mich „nur“ einen Nachmittag abseits der Zivilisation bewege:
Im Handel sind für wenig Geld gut zusammengestellte Erste-Hilfe-Packs mit den notdürftigsten Materialien und einem Gewicht ab ca. 150 Gramm erhältlich.

firstaid
Sinnvoll ist die Ergänzung durch international geschätzte Produkte wie:
– Alkohol Pads/ Alcohol Swabs zur Desinfizierung von Wunden
– Zeckenzange
– Notfall-Decke (die Gold/Silber-Folien)
Uriel-First Aid Produkte; Go Elastic Cold Bandage…bei Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen und Emergency Silver Multi Bandage…Druckverband, Wundverband, elastische Bandage, Fixierung, bei Verbrennungen, Ein-Hand-Bedienung)

Uriel
Hier noch ein paar Erläuterungen zu den Uriel-Produkten!

________________________________________
– Sekundenkleber- Kleinstpackung zum provisorischen(!) „Nähen“ von Schnitten und Rissen- (Achtung! Es gibt unterschiedliche Meinungen zur Verwendung von Sekundenkleber zur Wundschließung. Nach dem Motto: 4 Ärzte- 9 Meinungen gibt es in diversen Foren kontroverse Diskussionen. Anwendung auf eigene Gefahr!)

Kommentar schreiben