Kurzfristige Veranstaltungen

Gestern hatte ich ein Gespräch mit Kunden, die gerade ihre Hochzeit planen.
Ist eine Hochzeit bereits als kurzfristige Veranstaltung einzustufen?
Der Aufwand entscheidet! Mit höherem Aufwand sind unterschiedlichste Risikopotenziale in die Betrachtung einzubeziehen.
Egal, ob es sich um eine Hochzeit oder aber um ein Volksfest handelt…bei der Vorbereitung einer Veranstaltung sollte man sich über folgende wesentliche Dinge Gedanken machen:
– sind Räumlichkeiten gegen Mietsachschäden abzusichern?
– werden Tribünen errichtet?
– erfolgt die Restauration in eigener Regie
– wird Technik geliehen?
– wird Pyrotechnik eingesetzt?
– gibt es Sonderdekorationen, die versichert werden müssen (z.B. eine Harley-Davidson)?
– gibt es Umzüge; erfolgt der Einsatz von Kfz?
– Anzahl der Teilnehmer?
– muss eine Veranstaltung gegen Ausfall abgesichert werden (Konzerte u.ä.)?
– spezielle Risiken…(Künstler-Ausfall)

In vielen Fällen werden durch diese und weitere Fragen dem Veranstalter erst die Risikopotenziale vor Augen geführt.
Lassen Sie uns darüber reden!

 

wedding550

 

 

Kommentar schreiben