Bauleistungsversicherung

Warum eine Bauleistungsversicherung?
Alle am Bau Beteiligten, insbesondere aber der Bauherr, tragen während der Bauzeit erhebliche Risiken, die den wirtschaftlichen Erfolg der Baumaßnahme gefährden können.
Bauwerke werden nicht in einer schützenden Halle, sondern stets ”unter freiem Himmel” errichtet. Das entstehende Gebäude ist sowohl Witterungseinflüssen als auch dem Zugang unbefugter Dritter mehr oder weniger schutzlos ausgesetzt.
Die am Bau tätigen Handwerker haften ausnahmslos für Schäden, die sie selbst zu vertreten haben- und dies auch nur bis zur Abnahme ihrer Leistungen.

Schäden, die auf höhere Gewalt oder andere, nicht vom Auftragnehmer (Handwerker) zu vertretende Umstände zurückzuführen sind (z.B. Diebstahl, Beschädigung/Vandalismus durch Dritte, außergewöhnliche Witterungsereignisse), hat der Bauherr- auch vor der Abnahme- selbst zu tragen.

Derartige Schäden gefährden in hohem Maße die Finanzierung und können unliebsame Verzögerungen verursachen.

Wer benötigt eine Bauleistungsversicherung?
· der private Bauherr für sein Bauvorhaben (Neu-, Um- Ausbaumaßnahmen)
· ein Generalunternehmer, der schlüsselfertige Wohnobjekte/ Gewerbeobjekte erstellt
· ein Bauträger, der Reihenhäuser errichtet und verkauft
· ein Unternehmer, der eine Lagerhalle oder Produktionshalle bauen lässt
· eine Kommune/Gemeinde, die eine Schule/ Sporthalle o.a. errichten lässt

Welche Schäden und Gefahren gelten versichert?
Generell sämtliche unvorhergesehen eintretenden Schäden an den versicherten Bauleistungen, wie z.B.:

· Schäden durch ungewöhnliche Witterungseinflüsse (Sturm, Überschwemmung, Hagel)
· Schäden durch Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, Böswilligkeit der Erfüllungsgehilfen
· Handlungen Dritter (Sabotage, Vandalismus)
· Schäden an der Verglasung
· Diebstahl eingebauter versicherter Sachen (sofern beantragt)
· Brand, Blitzschlag, Explosion (sofern beantragt)

nicht versichert gelten z.B.:
· Schäden durch gewöhnliche Witterungseinflüsse, mit denen – auch im Hinblick auf die Jahreszeit- zu rechnen ist
· Mängel der Bauleistungen, also ”Pfusch am Bau”
· Schäden an Altbausubstanz – bei Um- und Anbauten (Teil- und Totaleinsturz kann auf Erstes Risiko mitversichert werden)

Schäden, die auf höhere Gewalt oder andere, nicht vom Auftragnehmer (Handwerker) zu vertretende Umstände zurückzuführen sind (z.B. Diebstahl, Beschädigung/Vandalismus durch Dritte, außergewöhnliche Witterungsereignisse), hat der Bauherr- auch vor der Abnahme- selbst zu tragen.

Derartige Schäden gefährden in hohem Maße die Finanzierung und können unliebsame Verzögerungen verursachen.

Welche Bauleistungen können versichert werden?

Sämtliche Bauvorhaben im Bereich ”Hochbau” wie z.B. Neu-, Um- und Anbauten von Wohn- und Gewerbeobjekten. Sofern vereinbart, kann auch durch den Neu/Umbau gefährdete Altbausubstanz gegen Teil- und Totaleinsturz versichert werden (z.B. angrenzende Gebäude bei Unterfangungsarbeiten).

Versicherungssumme:
Die Versicherungssumme sollte den gesamten Herstellungskosten des Bauvorhabens einschließlich Lohn- und Materialkosten sowie deren Anlieferung entsprechen.
Nicht zu berücksichtigen sind Kosten des Grundstücks und der Erschließung sowie Baunebenkosten ( Architekt, Notar, behördliche Gebühren, Vermessungs- und Finanzierungskosten).

Beitrag/ Versicherungsdauer/ Selbstbehalt

Erhoben wird ein Einmal- Beitrag für die gesamte Baudauer, maximal bis 24 Monate. Der Versicherungsschutz erlischt automatisch nach 24 Monaten (sofern eine Verlängerung nicht beantragt wird) bzw. mit der Bezugsfertigkeit/ Endabnahme oder behördlichen Gebrauchsabnahme. Maßgebend ist der früheste dieser Zeitpunkte.

Grundsätzlich gilt zur Bauleistungsversicherung eine Selbstbeteiligung des Versicherungsnehmers im Schadenfall.
Sie beträgt in der Regel 10%, mindestens 250,- €; andere Varianten können vereinbart werden. Die Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung hat Einfluss auf den Beitrag.

man unterscheidet:
· Einzelpolice für das Einzelbauvorhaben
· Generalvertrag mit Einzelanmeldungen oder Umsatzvertrag ohne Einzelanmeldungen für Kunden, die gewerbsmäßig bauen (Bauträger, Wohnungsbaugesellschaften u.a.)
Die gelisteten Fragebogen sind meist ausfüllbare PDF-Dokumente. Bitte beachten Sie, dass diese Fragebogen nur mit der Vollversion von Adobe Acrobat auf Ihrem PC/ Mac gespeichert werden können. Deshalb: ausfüllen, ausdrucken, unterzeichnen und per Fax oder als gescannte E-Mail-Anlage zurücksenden.
Nutzen Sie bitte nur folgende aktuelle Fax- Nummer:
0049 32 224 307 984
Nutzen Sie bitte nur folgende aktuellen Telefon-Nummern:
0049 3763 489100
001 434 336 4309
Nutzen Sie bitte nur folgende E-Mail-Adresse:
info@4321start.com

Bis zur Überarbeitung der ausfüllbaren PDF-Dokumente und Word-Dokumente können ältere Dokumente Kommunikationsdaten beinhalten, die nicht mehr existieren.
Wir arbeiten zügig an der Fertigstellung aller Dokumente.

Zu Ihrer Sicherheit enthalten die ausfüllbaren PDF-Dokumente teilweise schon die Hinweise zu weiteren Risiken, die mit dem von Ihnen benötigten Risiko in engem Zusammenhang stehen könnten.

Falls dies nicht der Fall ist, unterbreiten wir Ihnen gern weitere Angebote zu:
Betriebs-bzw. Berufshaftpflicht
Haftpflicht Büro inklusive Internetrisiko
Managerhaftung
Kautions- und Kreditversicherung
Vertrauensschadenversicherung
Inhaltsversicherung
Gebäudeversicherung
Technische Versicherungen (Elektronik, Maschinen, Montage)
Kfz-Versicherungen
Unfallversicherung
usw.
Fragen Sie bitte konkret an, nutzen Sie ggf. auch unsere Matrix. Sie dient dazu, dass Sie sich einen Überblick über Ihre Risikopotenziale verschaffen können. Sie können darin auch vermerken, ob ein Risiko sofort zu besprechen ist, oder in Kürze analysiert werden soll.


 

12construction550